Stroh-Hähnchen

 

Warum laufen die auf Stroh?

Die Hähnchen-Rassen, die hier unterwegs sind, sind sehr vital. Sie bewegen sich gerne und viel. Deshalb wachsen die Hähnchen mit möglichst viel Platz und frischer Luft auf. Der Stall ist am Boden mit Stroh oder einem anderen organischen Material eingestreut. So können die Hähnchen ihrem natürlichen Bewegungsdrang nachkommen und so viel scharren und picken wie sie wollen.  

 

Diese Hähnchen werden langsam gemästet und haben so Zeit zu wachsen. Die Haltungsdauer von Stroh-Hähnchen ist doppelt so lang wie bei der konventionellen Haltung. Auch bei der Ernährung unterscheiden sich Stroh-Hähnchen von der konventionellen Stallhaltung. Gefüttert wird ausschließlich selbst gemahlenes Getreide aus eigenem Anbau. So können wir eine ausgewogene Ernährung und hervorragende Futterqualität garantieren. Hauptsächlich steht Weizen auf der Speisekarte, aber auch andere Komponenten wie Mais und Erbsen sind im Futter enthalten.

 

Übrigens:

Stroh-Hähnchen bezeichnet nicht das Futter, sondern die Haltungsform der Tiere. Der Name stammt von der Einstreu, die aus Stroh oder anderen organischen Materialien bestehen muss. So können die Hähnchen nach Herzenslust Scharren und Picken.  

 

Wir danken unseren Unterstützern: