Trockensteher

 

Juchu, acht Wochen Urlaub!

Wie jetzt? Kühe haben Urlaub? Allerdings und zwar regelmäßig für sechs bis acht Wochen vor dem Kalben. Urlaub heißt für Kühe: Sie werden nicht gemolken. In diesem Mutterschutz vor dem Kalben stehen die Tiere abseits von der Herde in einem Stall oder auf der Weide, damit sie ihre Ruhe haben. Diese Ruhe brauchen die Muttertiere, um sich zu erholen und sich auf die bevorstehende Geburt vorzubereiten.

 

In dieser Zeit bildet die Kuh das sogenannte Kolostrum. Diese Erstmilch – bei Kühen auch Biestmilch genannt – bekommt das Kalb in den ersten Stunden nach der Geburt. Wie Menschen kommen auch Kälber weitgehend ohne Immunschutz zur Welt. Die nötigen Antikörper bekommen die Kälber (wie Säuglinge auch) über diese Biestmilch. Sie sorgt dafür, dass das Kalb ein eigenes Immunsystem aufbauen kann. Ohne Biestmilch bleibt das Kalb schwach und hat keine guten Überlebenschancen. 

 

Nach einer weiteren kurzen Pause kehren die Kühe dann in ihren „beruflichen Alltag“ und zu ihren Kolleginnen in den Stall zurück.

 

Übrigens:

Da die Kühe kurz vor dem Kalben nicht gemolken werden, bezeichnen Landwirte sie als „Trockensteher“.  

 

Wir danken unseren Unterstützern: