Silomais

 

Superfood für Kühe

Wie du bestimmt schon erkannt hast, stehst du vor einem Maisfeld. Soweit nichts Ungewöhnliches. Aber wusstest du, dass Mais mit seinem hohen Energiegehalt und seiner Rohfaser-Struktur die optimale Kombination für die Fütterung von Kühen ist?

 

Die Fasern des Mais sind ideal für die Kühe als Wiederkäuer geeignet. Durch das Wiederkäuen wird schwer die verdauliche Substanz besser aufgeschlossen. Das sorgt für einen gesünderen Pansen und damit eine gesündere Kuh. Kühe benötigen für die Milchproduktion viel Energie, so dass oft mit speziellen Energiefuttermitteln gefüttert werden muss. Mais deckt einen Großteil dieses Energiebedarfs und kann regional angebaut werden. Der Bedarf an zugekauftem Energiefuttermittel, das energieaufwändig produziert und transportiert werden muss, verringert sich dadurch erheblich. Von einem Hektar Mails können sechs Kühe ein ganzes Jahr ernährt werden und 15.000 kg Milch erzeugen.

 

Doch nicht nur die Kuh freut sich über den Mais, auch Klima und Umwelt profitieren von ihm. Mais verträgt extrem warme Temperaturen und Trockenheit. Er ist damit gut für den Klimawandel gewappnet. Zusätzlich benötigt er nur ein Minimum an Pflanzenschutz. Da es bislang nur wenige Krankheiten und Schädlinge im Mais gibt, werden Pflanzenschutzmittel meist nur zur Unkrautregulierung eingesetzt. Es gibt auch schon Versuche, gänzlich auf Pflanzenschutzmittel im Mais zu verzichten, indem Unkräuter durch den Einsatz von Hacken beseitigt werden.

 

Übrigens: Mais ist eine der effektivsten Klimaschutzfrüchte! Ein Hektar Silomais bindet etwa 14 Tonnen CO2. Das entspricht etwa 95.000km fahren mit dem Auto.

 

Wir danken unseren Sponsoren: