Hühnermobil

 

Hier entsteht dein Freilandei

Das ist ein Hühnermobil. Keine Angst, hier dürfen die Hühner in der Regel nicht selber fahren. Aber für die Landwirte ist dieser mobile Hühnerstall sehr praktisch. Er kann regelmäßig versetzt werden und die Hühner haben immer frisches Grün zum Picken und Scharren. Der mindestens 4 m² große Auslaufbereich ist tagsüber uneingeschränkt für die Hühner zugänglich.

 

Damit erfüllen wir die Kriterien für die Freilandhaltung. Weitere Features des Hochleistungsstalls auf Rädern sind eine vollautomatisierte Fütterungs- und Tränketechnik, sowie Legenester mit Eierlaufband. Aber auch für Hühner-Wellness ist gesorgt. Im sogenannten Wintergarten können die Hühner ein Sandbad genießen und sich z. B. mit Luzernenheuballen oder Picksteinen die Zeit vertreiben. 

 

Das erste Ei legt ein junges Huhn im Alter von etwa 21 Wochen. Anfangs sind die Eier noch klein. Bekanntlich fängt jeder mal klein an. Mit jedem Mal werden die Eier größer. Um ein Ei zu legen, benötigt die Henne etwa 250 ml Wasser und 120 g Hühnerfutter. Übrigens sind Hühner absolute Frühaufsteher: Das Eierlegen erledigen sie bereits morgens gegen vier Uhr.

 

Übrigens:

Die Comedian Harmonists haben schon in den 1930er Jahren das Huhn besungen. Aber stimmt es, dass Hühner „täglich nur ein Ei und sonntags auch mal zwei“ legen? Leider nicht ganz. Auf bis zu 300 Eier im Jahr bringt es eine einzelne Legehenne allerdings schon. Eine beachtliche Leistung, wie wir finden!

 

Wir danken unseren Unterstützern: