• Was passiert denn hier? PFLANZEN

Zuckerrübe

 

Na Süße, wie wäre es mit uns?

Die Rübe hat den Auftrag, Ihr Leben zu versüßen. Sie hat einen Zuckerhalt von ca. 18 %. Sie ist in vielen Teilen Deutschlands zu finden und zwar auf 386.000 Hektar, dass entspricht ca. 550.000 Fußballfeldern. Dabei ist die Zuckerrübe in der Lage 14 Tonnen Sauerstoff herzustellen und 21 Tonnen Kohlendioxid zu binden. Sie ist für 74 % des Zuckers in Deutschland zuständig.

Im Oktober ist es soweit und die Zuckerrübe darf das Tageslicht erblicken und die Reise beginnt. Dabei kommt der Rübenroder zum Einsatz und begleitet sie zum Feldrand. Nach einer kurzen Verschnaufpause, was einige Tage oder auch Wochen dauern kann, wird sie mithilfe der Rübenverlademaus auf den LKW geladen. Die Verschnaufpause dient dazu, die Logistik sicherzustellen, um die Zuckerfabrik zum richtigen Datum beliefern zu können. Der LKW bringt die Zuckerrübe sicher zur Zuckerfabrik. Sie wird regional verarbeitet in einer Zuckerfabrik. Dort wird aus der Zuckerrübe der leckere süße Zucker und viele andere leckere Nebenprodukte, wie z. B. Sirup. Außerdem dient der Rest der Zuckerrübe als sehr schmackhaftes Tierfutter und der Kalk, der im Verarbeitungsprozess der Rübe entsteht, um der Versauerung der Böden entgegen zu wirken. Somit wird alles von der Zuckerrübe verwertet. Sie ist also ein nachwachsender Rohstoff und somit auch gerne gefragt, wenn es um Biogas geht. Biogas versorgt euch mit grüner Energie. Bei dem Stichwort Energie fällt uns noch etwas Wichtiges ein: Die Zuckerrübe versorgt Sie ebenfalls mit Energie und ist ein wichtiger Energielieferant für Sie. Sie brauchen den Zucker zum Atmen, Laufen und Denken.  

So versüßt Ihnen die Zuckerrübe täglich das Leben.