Blühstreifen

 

Jetzt wird's bunt!

Blühstreifen sind nicht nur was fürs Auge, sie leisten auch einen Beitrag zum Insektenschutz und damit zur Artenvielfalt. Die Pflanzen dienen als Rückzugsort und bieten natürlichen Lebensraum für Bienen und andere wichtige Insekten.

 

Jährlich im Frühjahr ausgedrillt bestehen Blühstreifen aus einer bunten Mischung aus vielen verschiedenen Pflanzenarten, wie beispielsweise Lupinen, Phacelia, Alexandrinerklee, Malven, Sonnenblumen, Serradella und vielen weiteren Arten.

 

Ein Blühstreifen bietet neben Nahrung auch Schutz für Insekten und andere Wildtiere wie Feldhasen, Rehen und viele Vogelarten. Besonders dann, wenn im Frühjahr die Wiesen zur Futtergewinnung gemäht oder im Sommer die Getreidefelder abgeerntet werden. So bleibt immer ein Lebensraum für die Tiere erhalten.

 

Die Blühstreifen dienen außerdem als Erosionsschutz, wenn sie in Form eines Ackerrandstreifens angebaut werden. An Stellen, an denen Wind oder Wasser den Boden abtragen, wirkt eine Blühfläche der Erosion entgegen.

 

Übrigens: Blühstreifen sehen nicht nur schön aus, sie tragen auch zum Umwelt- und Bodenschutz bei!

 

Wir danken unseren Unterstützern: