• Was passiert denn hier? PFLANZEN

Blühstreifen

 

Jetzt wird's bunt!

Blühstreifen werden jährlich im Frühjahr ausgedrillt und bestehen aus einer bunten Mischung aus unterschiedlichen Pflanzenarten. Das sind zum Beispiel Lupinen, Phacelia, Alexandrinerklee, Malve, Sonnenblumen, Serradella oder viele weitere Arten.

 

Der Blühstreifen bietet den Insekten, wie z. B. der Biene und anderen Wildtieren wie Feldhasen, Rehen und vielen Vogelarten Schutz und Nahrung. Dies kommt besonders zum Tragen, wenn im Frühjahr die Wiesen zur Futtergewinnung und im Sommer die Getreidefelder abgeerntet werden. So bleibt immer ein Lebensraum für die Wildtiere erhalten.

 

Die Blühstreifen dienen desweiteren als Erosionsschutz, wenn er in Form eines Ackerrandstreifens angebaut ist. Erosionsschutz bedeutet, dass der Boden beispielsweise durch Wind oder Wasser nicht abgetragen werden kann. Somit trägt ein Blühstreifen zum Umweltschutz, Bodenschutz sowie der Artenvielfalt bei und ist dazu auch noch schön anzuschauen.