• Was passiert denn hier? PFLANZEN

Erdbeeren

 

Eine süße Nuss als Vitamin C-Lieferant

Hier wachsen heimische Erdbeeren, die uns jede Mahlzeit versüßen und einfach zum Sommer dazugehören. Ob zum Dessert, im Kuchen oder direkt aus dem Schälchen, Erdbeeren schmecken einfach immer. Zudem kann man sie weiterverarbeiten, z.B. zu Marmelade, Saft oder Eis, und sie so das ganze Jahr über genießen. Dabei punkten die süßen Früchte durch einen hohen Gehalt an Vitaminen, besonders an Vitamin C. Außerdem enthalten sie durch den hohen Wassergehalt nur wenige Kalorien.

 

Der regionale Anbau verringert Emissionen, denn so können lange Transportwege aus z.B. Spanien oder Griechenland vermieden werden. Der Erdbeeranbau hier vor Ort sorgt für mehr Artenvielfalt in der Feldmark, da dies eine Kultur ist, die man nicht so häufig auf dem Acker findet. Sie bietet einen Lebensraum für die unterschiedlichsten Tierarten, wie Vögel, Hasen und Insekten. Zudem stellt sie ihnen Nahrung zur Verfügung, da diese auch gerne mal von den süßen Früchten naschen.

 

Interessant zu wissen ist, dass die Erdbeere botanisch gesehen keine Beere, sondern eine Sammelnussfrucht ist. Die kleinen gelben Punkte auf der Erdbeere sind die Nüsschen, die außen auf der Frucht getragen werden.